Wie viele Bilder Sie auf einer Karte speichern können, hängt unter anderem von ihrer Speicherkapazität ab. Die EXILIM Digitalkameras verwenden* die gängigen Speichermedien:
SD-, SDHC-, MMC- oder MMCplus-Karten - je nach Modell. Alle Karten-Arten haben Briefmarkenformat und wiegen nur wenige Gramm.

SD-Karten
SD steht für Secure Digital - und verspricht damit sicheres, digitales Speichern. Momentan liegt die Speichermenge bei 8 MB bis max. 2 GB. Die SD- und die SDHC-Karten bieten auch eine Schreibschutz-Funktion, die nach Wunsch per Schieberegler aktiviert bzw. deaktiviert werden kann.
SDHC-Karten
Die neue Generation heißt SDHC. Das HC steht für "High Capacity", also für hohe Speicherkapazität von derzeit ca. 4 bis in Kürze 8 Gigabyte. Die Unterscheidung in drei Geschwindigkeitsklassen (2, 4 oder 6 MByte pro Sekunde) garantiert ein - auch für Videoaufnahmen - ausreichendes Mindesttempo.

MMC-Speicherkarten
Die Multimedia Card - kurz MMC-Karte - ist fast baugleich mit einer SD-Karte, jedoch etwas dünner und hat keine Schreibschutzverriegelung. Die max. Speicherkapazität beträgt 2 GB.
Viele Digitalkameras, die SD-Karten akzeptieren, lassen auch eine Verwendung von MMC-Karten zu - umgekehrt jedoch nicht.

MMCplus-Karte
Die MMCplus-Karte ist mit mehr Kontakten auf der Rückseite ausgestattet als die normale MMC-Karte. Dadurch ist sie vor allem was die Übertragungsgeschwindigkeit und Kompatibilität betrifft besonders fortschrittlich. Sie hat derzeit eine Speicherkapazität von max. 4 GB.

Die richtige Karte wählen
Welche Karte für Sie optimal ist, hängt von Art und Menge Ihrer Fotos ab. Ein Beispiel: Eine 5 Megapixel-Kamera speichert in der höchsten Auflösung etwa 400 Bilder auf einer 1 Gigabyte SD-Karte. Wer viele Fotos oder Movies macht, sollte deshalb eine Karte mit hoher Kapazität verwenden.
*Zur Grundausstattung aller EXILIM Modelle gehört ein interner Speicher.
SD-, SDHC-, MMC- oder MMCplus-Karten sind optional im Fachhandel erhältlich.
Fenster schließen
 

Impressum